< Spvgg Satteldorf - Aramäer HN 1:0
Tuesday, November 13, 2018 11:13 Age: 35 Days

Am kommenden Sonntag, den 18.11.2018 begrüßen wir unsere Gäste den TSV Lehrensteinsfeld und die Spfr. Schwäbisch Hall.


Hallo liebe Sportsfreunde,

am kommenden Sonntag begrü.en wir unsere Gäste den TSV Lehrensteinsfeld und die Spfr. Schwäbisch

Hall. Dem Schiedsrichter Athanasios Tzanetos und dem Schiedsrichtergespann um Nils Scherrer wünschen

wir, wie auch unseren Gästen, eine gute An- und Rückreise.

Das Gastspiel am letzten Sonntag war eine bittere Niederlage in der Nachspielzeit. Das Spiel war

ziemlich ausgeglichen. Beiden Mannschaften merkte man die Wichtigkeit des Spiels an. Keine Risiko-

Bälle, so waren in der ersten Halbzeit kaum Torchancen zu verzeichnen. Die Satteldorfer kamen besser

aus der Halbzeit. Unsere Mannschaft überstand die Drangphase. So ergaben sich im Laufe der zweiten

Halbzeit gute Konterchancen, die wir nicht sauber zu Ende spielten. In der 90. Minute hatten wir eine

Doppelchance, die erste konnte der Satteldorfer Torwart mit einem starkem Reflex auf der Linie klären.

Die darauf folgende Ecke landete an der Latte. In der 95. Minute gab es nochmal einen Eckstoß für die

Hausherren. Eberlein stand nach einem Strafraumgewühl goldrichtig und netzte ein. So musste man

eine bittere Niederlage mit nach Hause nehmen.

Mit den Spfr. aus Schwäbisch Hall kommt einer der Aufstiegsfavoriten ins Frankenstadion. Unsere Gäste

haben bis Dato erst eine Saisonniederlage. Die Mannschaft von Trainer Petar Kosturkov besticht durch

eine geschlossene Mannschaftsleistung in der laufenden Runde. Das Ziel wurde von der Saison mit

dem Wiederaufstieg formuliert. Genauso treten sie auch auf. Die Mannschaft hat eine gute Mischung

zwischen jungen und erfahrenen Spielern.

Schlegel / Hofer hadern mit der Niederlage gegen Satteldorf. „Es ist schwierig, nach so einem Spiel die

richtigen Worte zu finden. Wir haben zwar nicht so gut gespielt, aber wir hätten auch als Sieger vom

Platz gehen können. Heute kommen die Haller mit einer breiten Brust. Wir haben gar nichts zu verlieren,

auch wenn es schwer fällt, schauen wir positiv in das Spiel. Das versuchen wir auch unseren Jungs zu

vermitteln. Jedes Wochenende haben wir die Möglichkeit, es besser zu machen.“

Schell / Steller bedauern es, dass sie letzte Woche spielfrei hatten. „Wir haben einen Lauf, der wurde

durch letztes Wochenende unterbrochen. Mit Lehrensteinsfeld kommt ein Tabellennachbar. Mit einem

Sieg können wir uns im oberen Tabellenmittelfeld festsetzen“, so Schell.

Für beide Mannschaften stehen wichtige Spiele an. Unsere zweite Mannschaft kann mit einem Sieg den

Kontakt zum zweiten Tabellenplatz verkürzen.

Für unsere erste Mannschaft geht es gegen eine Topmannschaft, nicht den Anschluss ans Tabellenmittelfeld

zu verlieren.

Wir wünschen allen spannende und faire Spiele.

 

Daniel Maroge,

Sportlicher Leiter


Archiv

no news in this list.